Hochleistungsorganisation
Dr. Patrick Fritz








 Hochleistungsorganisation als kostenloses Buch (Teil 9)









5. Zusammenfassung
Die Zielsetzung dieser Arbeit ist, die Entwicklung eines integrierten Management-Modells aus den Elementen Prozess- und Projektmanagement. Dazu wurden die einzelnen Bestandteile des zu integrierenden Ganzen theoretisch aufgearbeitet, mit dem Ziel einen jeweils gemeinsamen Nenner zu finden und diesen in einem prozessorientierten Modell darzustellen.

Es hat sich herausgestellt, dass ein gemeinsamer Nenner der Themengebiete Management, Prozess und Projekt, existiert. Die untersuchten Ansichten der Fachliteratur sind grundsätzlich relativ ähnlich, obwohl deren Herkunft durch das zwanghafte Bestreben etwas „Neues“ zu schaffen, verschleiert wird. Dennoch konnten Prozesse und Projekte als Organisationsformen der arbeitsteiligen Wirtschaft identifiziert werden, die in Verbindung mit Management der effizienten Wertschaffung dienen.

Die aus der theoretischen Aufarbeitung resultierenden Abläufe von Management, Prozess und Projekt, dienen als Grundlage für das Modell. Auf der Suche nach einer Begründung für die Integration der einzelnen Teile, konnte eine Vielzahl an Beziehungen und Gemeinsamkeiten zwischen Management, Prozess und Projekt, identifiziert werden, was deren Zusammenführung rechtfertig. Diese Gegebenheiten führten zur „Geburtsstunde“ des integrierten Prozess- und Projektmanagement Modell.

Um eine praktische Anwendung des IPPM-Modells zu gewährleisten, wird es um ausgewählte Methoden erweitert und im Rahmen der Einwicklung eines Strategieprozesses erprobt und dargestellt.

Im Zuge der Durchführung dieser Arbeit haben sich fundierte, wissenschaftliche Erkenntnisse und Schlussfolgerungen ergeben, welche im Folgenden kurz und prägnant dargestellt werden.

Wissenschaftliche Erkenntnisse
  • Management bedeutet „Handeln“, Prozesse sind wiederkehrende Abläufe, während Projekte einmalige Abläufe sind.
  • Die Gestaltung von Management, Prozess und Projekt, kann durch einen gemeinsamen, standardisierten Ablauf dargestellt werden und auf dieser Basis in weiterer Folge professionalisiert werden.
  • Die Elemente Management, Prozess und Projekt, weisen eine Vielzahl an Gemeinsamkeiten und Beziehungen auf, die auf eine gemeinsame Grundstruktur schließen lassen.
  • Die eng verwandten Organisationsformen Prozess und Projekt haben eine eigenständige und getrennte Entwicklung durchlaufen. Durch die Integration der einzelnen Bestandteile und Ergänzung um ausgewählte Tools, wird ein Mehrwert realisiert: 1+1=3.
  • Das integrierte Prozess- und Projektmanagement Modell bietet die Möglichkeit Organisationsstrukturen, vorrangig betriebliche Abläufe, einerseits zu determinieren und andererseits effizient zu gestalten.

Um abschließend einen Blick in die Zukunft zu wagen, könnte sich ein mögliches Folgeprojekt mit der Effektivität von Organisationsabläufen befassen. Wie bereits dargestellt, ermöglicht es das IPPMModell Abläufe im Unternehmen effizient zu gestalten. Eine Modell bzw. eine Vorgehensweise, welches auch die Effektivität von Abläufen sicherstellt, wäre Herausforderung für eine weiterführende Arbeit.

Inhalt